Suche
  • Sabine Holzer

Diagnose Aufschieberitis - wer kennt sie nicht?






Wer kennt sie nicht – die Aufschieberitis? Viele Menschen neigen dazu, unangenehme Aufgaben zu verschieben.Aufschieberitis ist nicht nur ärgerlich, sondern auf Dauer auch ziemlich frustrierend und demotivierend. Man schafft nicht das, was man sich vorgenommen hat und zweifelt dann an der eigenen Leistungsfähigkeit.

Tipps, wie Sie den Schweinehund besiegen:


WAS gibt es genau zu tun?

Machen Sie eine Auflistung aller aufgeschobenen Arbeiten und fragen Sie sich, welche Aufgaben wirklich wichtig sind und welche Aufgaben total unwichtig sind. Eine realistische und konkrete Aufgabenplanung ist unerlässlich, um gegen das Aufschieben bestehen zu können.

Zeitplanung:

Bestimmen Sie einen genauen Zeitpunkt, wann Sie mit der Aufgabe beginnen. Machen Sie sich auch Gedanken, wie lange sie maximal an dieser Aufgabe arbeiten wollen.


Ablenkung:

Die Ablenkung ist der größte Freund der Aufschieberitis! Weg mit allem, was Sie ablenkt! Legen Sie das Handy beiseite, schließen Sie Facebook & Co und schalten Sie das Radio aus. Ihre Mails können Sie auch später noch checken...

Gedanken:

Mit der richtigen Einstellung geht alles viel besser. Denken Sie nicht daran, dass es eine unangenehme und mühsame Aufgabe ist, sondern sehen Sie es positiv als Herausforderung.

Druckmittel:

Erzählen Sie einer Kollegin|einem Kollegen von Ihrem Ziel, eine aufgeschobene Aufgabe zu erledigen. Es wird Ihnen peinlich sein, bei Nachfragen der Kollegin|des Kollegen zugeben zu müssen, die Aufgabe wieder verschoben zu haben.

Konsequenzen bewusst machen:

Überlegen Sie sich, was Ihr Chef bzw. Ihr Auftraggeber von Ihnen denkt, wenn Sie die Ihnen übertragenen Aufgaben immer wieder aufschieben und welche Konsequenzen das haben könnte.

Belohnung:

Gönnen Sie sich für erledigte Aufgaben kleine Belohnungen – Sie haben es sich verdient, denn Belohnungen steigern die Motivation!

So klappt es, die "Aufschieberitis" in den Griff zu bekommen.

Eine Herausforderung ist es allemal - ich wünsche Ihnen gutes Gelingen!

Sabine Holzer

156 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen